PM 2010-04: Anti-Atomdemo am 18. September 2010 in Berlin

Atomkraftgegner umzingeln das Regierungsviertel in Berlin

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN aus dem Kreisverband Zwickau setzen mit Grünen aus dem ganzen Land und einem breiten Bündnis aus Anti-Atomkraft- und Umweltorganisationen, Parteien und vielen anderen ein Zeichen gegen den geplanten Ausstieg aus dem Atomausstieg. Die Großdemonstration startet am Samstag, dem 18. September 2010, um 12:15 Uhr auf der Wiese vor dem Reichstag. Von dort aus formiert sich der Protest zu einer Umzingelung des Regierungsviertels.

„Der heiße Herbst hat gerade erst begonnen. Nach der 120 Kilometer langen Menschenkette zwischen den Atomkraftwerken Krümmel und Brunsbüttel und den Protesten in Biblis und Ahaus in diesem Frühjahr können sich Merkel, Westerwelle, Röttgen und Co. auf heftigsten Widerstand gegen ihr Energiekonzept gefasst machen. Die Mehrheit der Menschen in Deutschland will keine Atomkraft mehr. Wir fordern: Atomkraft, Schluss jetzt!“, sagt Dr. Martin Böttger, Vorsitzender von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Kreisverband Zwickau.

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN werden mit weiteren Aktionen auf die Einhaltung des Atomausstiegs drängen. „Wir brauchen heute die Energiewende hin zu mehr Erneuerbaren Energien und nicht erst am Sankt Nimmerleinstag. Uraltmeiler gefährden unsere Sicherheit, sie verstopfen mit ihrem Strom die Netze und bremsen den Ausbau zukunftsfähiger Technologien aus. Wir werden Angela Merkel keinen Kniefall vor der Atomlobby und keine Beihilfe zur Bereicherung der Energie-Riesen auf Kosten künftiger Generationen durchgehen lassen“, sagt Böttger.

Wer gemeinsam mit dem grünen Kreisverband Zwickau zur Demonstration nach

Berlin fahren möchte, kann sich unter info@gruene-zwickau.de direkt anmelden. Weitere Informationen unter www.gruene.de/anti-atomdemo