Ausstellungseröffnung „Strafraum Sachsen 2.0 - Fußball zwischen Ressentiment und Integration“

Am 17. April 2018 um 18 Uhr eröffnet Petra Zais, die sportpolitische Sprecherin der sächsischen Landtagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, zusammen mit Stephan Schneider von der „Initiative für mehr gesellschaftliche Verantwortung im Breitensport-Fußball“ (IVF), die Ausstellung „Strafraum Sachsen 2.0“ im Bürgerbüro von Bündnis 90/DIE GRÜNEN in Zwickau.

Keine Sportart in Deutschland ist sowohl als Freizeit- als auch Profisport so beliebt wie der Fußball. Und so sind Fußballvereine nicht nur Ort für sportliches Kräftemessen, sondern auch ein gemeinschaftliches Miteinander. Als mitgliedstärkste Sportvereine bilden sich hier gesellschaftliche und politische Entwicklungen ab, die auch über den Sportalltag hinaus Herausforderungen für die Aktiven im Verein mit sich bringen können.

Die Ausstellung Strafraum Sachsen 2.0 nähert sich diesem Thema und stellt aktuelle Herausforderungen und Spannungsfelder vor. Neben dem Aufzeigen verschiedener Erscheinungsformen diskriminierenden Verhaltens wie beispielsweise Rassismus, Sexismus und Homophobie gelingt es den Initiatorinnen und Initiatoren positive Beispiele für eine kritische Auseinandersetzung hervorzuheben. Besonders betonen sie das Potential, welches der Fußball als verbindende Leidenschaft innehat und so dazu beitragen kann Diskriminierung abzubauen und Integration zu leben.

Die Ausstellung kann vom 17. April 2018 bis zum 02. Mai 2018 jeweils von 13 Uhr bis 17 Uhr im Bürgerbüro von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Zwickau, Innere Schneeberger Str. 16 in 08056 Zwickau besichtigt werden.

Am Samstag, den 21. April 2018 bieten wir von 10 Uhr bis 14 Uhr, in Zusammenarbeit mit der IVF, den Workshop „Diskriminierung im Fußball“ an. Im Workshop soll das Thema der Ausstellung vertieft werden und gemeinsam werden Strategien gegen Diskriminierung erarbeitet. Hier stehen alltägliche Ansatzpunkte im Vordergrund, wie sich Einzelpersonen, Gruppen aber auch Vereine und Verbände bei Diskriminierung verhalten und ihr aktiv entgegenwirken können.

Für den Workshop kann man sich bis zum 20.04.2018 unter info@gruenes-buergerbuero-zwickau.de anmelden. Ausstellung und Workshop sind für die Besucher*innen kostenlos.